Steinhummel (Pyrobombus lapidarius)

 

 

links: Steinhummelkönigin am Raps; rechts Blick in ein Steinhummelnest - im Zentrum die Königin

 

 
Steinhummelarbeiterinnen (links) und Drohn (rechts)

 

Aussehen:

Diese Art besitzt einen völlig schwarzen Körper mit einem charakteristischen orangeroten Abdomenende. Drohnen besitzen eine gelbe Binde auf dem vorderen Thorax (Brust) und gelbe Haare auf dem Kopf.

 

Größe: Königin:    Länge: 19-23mm, Rüssellänge: 11-14mm
  Arbeiterin: Lange: 12-16mm, Rüssellänge: 10-13mm
  Drohnen:   Länge: 14-16mm, Rüssellänge: 9-10mm

 

Flugzeiten:

Königinnen ab Anfang April - Ende Mai, Arbeiterinnen ab Anfang Mai bis in den September, Jungköniginnen und Drohnen von Ende Juli bis Ende September

 

Nistweise:

Nest ober- und unterirdisch, in Mäuse- oder Maulwurfsnestern, Mauerspalten oder Holzstapeln, auch in Vogelkästen und auf Dachböden

 

Brutpflegetyp:

Pollenstorer - der gesammelte Pollen wird in Wachsgefäßen oder leeren Kokons gelagert und die Larven von den Arbeiterinnen mit diesem Pollen gefüttert.

 

Maximale Volkstärke:

(Arbeiterinnen, Jungköniginnen,

Drohnen)

meist 100 bis 200 Tiere, selten auch bis zu 300 Tiere

 

Weiterführende Links:

- Entwicklung eines starken Nestes der Steinhummel in einem Hummelkasten (Hummeltagebuch 2005)

- Entwicklung eines Nestes der Steinhummel in einem Hummelkasten (Hummeltagebuch 2004)

- Entwicklung eines Nestes der Steinhummel mit Übernahme durch Felsenkuckuckshummel (Hummeltagebuch 2007)

- Entwicklung eines Nestes der Steinhummel mit späterem Dickkopffliegenbefall (Hummeltagebuch 2012)

- Entwicklung von Nestern mit späterem Dickkopffliegenbefall bzw. Übernahme durch Felsenkuckuckshummel (Hummeltagebuch 2008)

 

 

© www.insektenstaaten.de                                                    Konzipiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 * 768 Pixel !

 

CMS