Baumhummel (Pyrobombus hypnorum)

 

 

links: Königin an Kirschblüte; rechts: Altkönigin und Arbeiterinnen auf den Brutwaben

 

Blick auf ein starkes Baumhummelvolk in einem Nistkasten...

 

 

links: Eingang zu einem starken Baumhummelvolk - solche Betriebsamkeit ist für diese Art typisch; rechts: Gruppe von Jungköniginnen im Nistkasten

 

 

Baumhummeldrohn

 

Aussehen:

Baumhummeln besitzen eine braune Thoraxoberseite (Brustoberseite), welche auch sehr dunkel bis schwarz gefärbt sein kann. Die Hinterleibsspitze ist stets weiß, der Rest des Körpers schwarz. Bei Drohnen sind manchmal die ersten Hinterleibssegmente (Oberseite) ebenfalls noch braun gefärbt wie die Brust.

 

Größe: Königin:    Länge: 17-20mm, Rüssellänge: 10-12mm
  Arbeiterin: Lange: 9-16mm, Rüssellänge: 9-10mm
  Drohnen:   Länge: 12-16mm, Rüssellänge: 9-10mm

 

Flugzeiten:

Königinnen ab Ende März bis Mai; Arbeiterinnen ab Mitte April bis in den August; Jungköniginnen und Drohnen von Ende Juni bis Ende August

 

Nistweise:

Nest stets oberirdisch, in Baumhöhlen, Vogelkästen, Mauerspalten, oft auch auf Dachböden; verhält sich im unmittelbaren Nestbereich manchmal recht reizbar

 

Brutpflegetyp:

Pollenstorer - der gesammelte Pollen wird in Wachsgefäßen oder leeren Kokons gelagert und die Larven von den Arbeiterinnen mit diesem Pollen gefüttert.

 

Maximale Volkstärke:

(Arbeiterinnen, Jungköniginnen,

Drohnen)

meist 100 bis 200 Tiere, gelegentlich mehr; selten auch über 250 Tiere

 

Weiterführende Links:

- Entwicklung eines starken Baumhummelvolkes in einem Hummelnistkasten in der Saison 2017 (Hummeltagebuch 2017)

- Entwicklung eines weiteren Baumhummelvolkes in einem Hummelnistkasten (Hummeltagebuch 2006)

 

 

© www.insektenstaaten.de                                                    Konzipiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 * 768 Pixel !

 

CMS