zurück zu Teil 1

 


13.05.11: Bei den Erdhummeln sind die ersten Arbeiterinnen der 2. Generation geschlüpft. Das Nest der Kryptarum-Erdhummel besteht damit nun aus 25, das der Dunklen Erdhummel aus 15 Tieren. Auch bei der Ackerhummel sind mittlerweile die ersten Arbeiterinnen geschlüpft.

 

weiterhin herrscht flugfreundliches Wetter

 

Neststandort

 

Nest der Kryptarum-Erdhummel

 

Nest der Dunklen Erdhummel

 


20.05.11: Bei den Kryptarum-Erdhummeln werden die ersten Geschlechtstiere aufgezogen. Zumindest befinden sich die ersten Larven von Jungköniginnen im Nest, welche durch ihre Größe gegenüber den Larven von Arbeiterinnen und Drohnen sofort auffallen. Die Anzahl der Arbeiterinnen liegt noch bei 30-35, sollte aber in den nächsten Tagen erheblich steigen. Die Kolonie der Dunklen Erdhummel kommt ebenfalls weiter voran und beherbergt etwa 25 Tiere. Leider ist allerdings auch ein später Verlust zu vermelden. Die Ackerhummelkönigin ist nach dem Schlupf der ersten Arbeiterinnen noch ausgefallen. Bei dieser Art beteiligt sich die Königin verhältnismäßig lang noch an Sammelflügen, was allerdings auch das Risiko für einen Ausfall erhöht.

 

Nest der Kryptarum-Erdhummel - erste große Larven von Jungköniginnen sind erkennbar

 

Blick in das Nest der Dunklen Erdhummel, links die Altkönigin

 


28.05.11: Die Kolonie der Kryptarum-Erdhummel beherbergt nun 60-70 Arbeiterinnen. Zahlreiche Kokons und Larven von Geschlechtstieren befinden sich im Nest. Auch von der Dunklen Erdhummel gibt es nur Gutes zu vermelden, das Nest wächst und besteht aus etwa 45-50 Tieren. Beide Völker leisten sich mittlerweile Wächterinnen am Nesteingang.

 

Niststandort

 

 

Die blühende Lupine ist mittlerweile eine gern gesehene Trachtquelle...

 

Nest der Kryptarum-Erdhummel, oben die Altkönigin

 

Nest der Dunklen Erdhummel

 


04.06.11: Erste Jungköniginnen bei der Kryptarum-Erdhummel! Die ersten Jungköniginnen fliegen sich bei den Kryptarum-Erdhummeln ein. Damit erscheinen die Jungköniginnen dieses Jahr bei dieser Art mehr als einen Monat früher als im Jahr 2010, wo nach dem kalten Frühjahr die Entwicklung der Nester erheblich verzögert wurde. Die Volkstärke liegt bei ca. 100 Individuen mit 80-90 Arbeiterinnen. Das Nest der Dunklen Erdhummel entwickelt sich ebenfalls prächtig und wird von etwa 70-80 Arbeiterinnen neben der Altkönigin bewohnt.

 

Nestumgebung

 

Rosenblüte - ebenfalls eine großartige Trachtquelle

 

Jungköniginnen bei den Kryptarum-Erdhummeln - hier eine noch unausgefärbte Jungkönigin oben im Bild

 

Jungkönigin auf dem Flugbrett

 

Blick in das rasant wachsende Nest der Dunklen Erdhummel

 


11.06.11: Höhepunkt bei Kryptarum-Erdhummel! Zahlreiche Jungköniginnen und Drohnen fliegen bei der Kryptarum-Erdhummel. Insgesamt 120-130 Tiere (Arbeiterinnen, Drohnen, Jungköniginnen) bewohnen das Nest. Die Dunkle Erdhummel legt ebenfalls bei der Volkstärke weiter zu, das Nest besteht nun aus 120-140 Arbeiterinnen, welche mittlerweile sehr gereizt auf Störungen (Nestkontrollen) reagieren. Zudem gibt es erste Kokons von Jungköniginnen im Nest.

 

Betriebsamkeit - Zuckerlösung am Laborduranglas wird sehr gerne angenommen...

 

 

2 Aufnahmen aus dem Nest der Kryptarum-Erdhummel - zahlreiche Jungköniginnen und Drohnen tummeln sich im Nest

 

Jungkönigin beim Abflug

 

Nest der Dunklen Erdhummel - auch hier werden erste Jungköniginnen herangezogen

 


19.06.11: Während die Kryptarum-Erdhummeln langsam abbauen, aber weiterhin Brut von Geschlechtstieren aufziehen, steuern die Dunklen Erdhummeln auf ihren Höhepunkt zu. 180-200 Arbeiterinnen sowie erste Drohnen bewohnen das Nest. Nur ein kleiner Teil des Nestes lässt sich bei der Nestkontrolle überhaupt noch öffnen, das Nest selbst füllt bereits einen Großteil des Innenraums vom Nistkasten aus.

 

Kryptarum-Erdhummel - die Volkstärke nimmt langsam ab, aber weiterhin gibt es reichlich Brut

 

 

 

Eindrücke vom Nest der Dunklen Erdhummel

 


26.06.2011: Höhepunkt bei der Dunklen Erdhummel! Zahlreiche Jungköniginnen bewohnen nun neben Drohnen und bis zu 180 Arbeiterinnen das Nest. Die Gesamtvolkstärke sollte bei bis zu 240 Tieren liegen. Auch die Altkönigin ist weiterhin aktiv und legt zahlreiche neue Eier. Aufgrund der hohen Temperaturen sind die Arbeiterinnen intensiv mit der Nestkühlung beschäftigt. Gerade bei hohen Außentemperaturen versammeln sich auch zahlreiche Jungköniginnen auf dem Nest. Auffallend ist dabei eine Jungkönigin, welche eine sehr seltsame Färbung aufweist (siehe Foto). Die Kryptarum-Erdhummel-Kolonie besteht noch aus 50-60 Arbeiterinnen und einigen Geschlechtstieren. Allerdings werden nun nochmals vermehrt Jungköniginnen aufgezogen. Auch hier ist die Altkönigin weiterhin vital.

 

sommerliches Wetter

 

Blick in einen Teil des Nestes

 

viele Geschlechtstiere verstecken sich im Nest

 

Altkönigin mit typischen Alterserscheinungen

 

Aufnahme 28.6.11: Hitze treibt einige Jungköniginnen auf das Nest

 

Aufnahme 28.6.11: Gruppe von Jungköniginnen

 

sehr seltsam gefärbte Jungkönigin

 

Kryptarum-Erdhummel: Jungköniginnenbrut und Altkönigin (Bildmitte)

 


02.07.2011: Erster Befall von Brachicoma devia! Bei den Kryptarum-Erdhummeln gibt es nun vermehrt Probleme mit der Fliegenart Brachicoma devia. Diese Fliege schleicht sich in das Nest und platziert vor der Verpuppung der Hummelbrut eine eigene Fliegenmade an die Hummellarve. Wenn sich die Hummellarve verpuppt hat, frisst die Fliegenmade die Präpuppe der Hummel im Kokon. Im vergangenen Jahr gab es bereits massive Probleme mit dieser Fliege bei der Kryptarum-Erdhummel, dieses Jahr scheint der Befall noch überschaubar zu sein. Zudem ist bei diesem Volk nun die Altkönigin alterbedingt gestorben und lag heute tot auf dem Nest. Die Dunkle Erdhummel hat dagegen bisher keine Probleme mit der angesprochenen Fliege. Anscheinend sind die Wächterinnen hier wachsamer und aggressiver bei der Verteidigung des Nestes. Das Nest der Dunklen Erdhummel entwickelt sich weiterhin prächtig. Auch wenn die Arbeiterinnenanzahl auch hier langsam abnimmt, wird weiterhin massiv Geschlechtstierbrut herangezogen.

 

Blick in das Nest der Kryptarum-Erdhummel - zahlreiche Kokons von Jungköniginnen sind erkennbar

 

allerdings sind einige der Kokons von diesem Parasiten befallen - Brachicoma devia

 

völlig "gesund" wirkt dagegen das Nest der Dunklen Erdhummel - Blick durch eine kleine Öffnung ins Nest

 


 

weiter zu Teil 3

 

 

© www.insektenstaaten.de                                                    Konzipiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 * 768 Pixel !

 

CMS