Hummel-Tagebuch 2011

 

Nach einem kalten und anfangs schneereichen Winter war der Monat März bereits sonnig und vor allem gegen Monatsende auch recht mild, sodass die ersten Hummelköniginnen nicht lange auf sich warten ließen…


29.03.11: Erste Ansiedlungen! 3 Erdhummeln konnte ich in den vergangenen Tagen für meine Nistkästen gewinnen, 2 x Dunkle Erdhummel (Schwegler und blauer Kasten) und 1 x Kryptarum-Erdhummel (grüner Kasten). Alle sind bereits mehrfach zurückgekehrt und tragen Pollen ein. Eine Nestgründung hat also bereits stattgefunden.

Die Hummel-Nistkästen sind aufgestellt und die ersten bereits erfolgreich "vermietet"...


03.04.11: Eine Dunkle Erdhummel ist leider ausgefallen (blauer Kasten). Dafür konnte ich eine weitere Kryptarum-Erdhummel erfolgreich ansiedeln (Doppelkasten II). Möglicherweise ist es eine Rückkehrerin des Volkes aus dem Vorjahr, da sie nicht weitab vom Standort des Mutternestes im letztes Jahr suchte.


10.03.11: Es geht voran! Die Dunkle Erdhummel (im Schweglerkasten) und die erstangesiedelte Kryptarum-Erdhummel (grüner Kasten) haben bereits ein dickes Larvenknäuel. Zudem konnte ich erfolgreich eine Ackerhummel (Doppelkasten I) ansiedeln, welche nach erfolgreichem Orientierungsflug zurückkehrte.

Kryptarum-Erdhummel aus dem grünen Kasten, dahinter das Larvenknäul und der Honigtopf - hier erfolgt Zufütterung mit einem Laborduranglas.

Nest der Dunklen Erdhummel im Schweglerkasten, die Königin ist gerade unterwegs...

Nest der 2. Kryptarum-Erdhummel (Doppelkasten II) - hier ist erst ein kleines Larvenbündel erkennbar

Langsam lassen sich auch die ersten Wespen blicken...


13.04.11: Winterrückfall! Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt machen den Tieren zu schaffen. Zudem regnet/schneit es andauernd, wobei sich zeitweise eine Schneedecke ausbilden konnte. Bleibt zu hoffen, dass die Hummeln diesen Kaltlufteinbruch unbeschadet überstehen und ausreichend Vorräte im Nest haben.


17.04.11: Alle angesiedelten Hummeln haben den Wintereinbruch unbeschadet überstanden. Zudem konnte ich heute bei noch recht kühlem Wetter eine Steinhummel erfolgreich einsetzen. Damit ergibt sich nun folgender Besatz: 1 x Dunkle Erdhummel, 2 x Kryptarum-Erdhummel, 1 x Ackerhummel und 1 x Steinhummel. Gerade Steinhummeln sieht man dieses Jahr nur selten fliegen. Im Kasten der erstangesiedelten Kryptarum-Erdhummel scheint es zudem einen Kampf gegeben zu haben, da der Königin dort ein Stück ihrer Flügelspitze fehlt. Die „verletzte“ Hummel kann allerdings trotz ihres beschädigten Flügels weiterhin ausfliegen. Bleibt zu hoffen, dass sie die paar Tage bis zum Schlupf ihres Nachwuchses noch übersteht.

Nest der Dunklen Erdhummel im Schweglerkasten, bestehend aus 8 Kokons und einem neuen Eigelege

ansehnliches Nest auch bei der Kryptarum-Erdhummel im grünen Kasten (Foto vom 16.4., hier ist der Flügel der Königin noch intakt)

Erdhummel an Blaubeeren


23.04.11: Ausfälle! Leider ist die erstangesiedelte Kryptarum-Erdhummel aus dem grünen Kasten verschollen. Bei der gestrigen Nestkontrolle fand ich das verlassene Nest, geplündert von Ameisen. Unweit vom Nest entdeckte ich den Grund für die Nestaufgabe und womöglich für den beschädigten Flügel vom 17.4.11. Eine Steinhummel hat dort ein Nest gegründet und anscheinend die Erdhummel verjagt. Anstatt die Puppen der Vorgängerin zu übernehmen, gründete sie aber nebenan neu. Leider ist von 8 weit entwickelten Puppen nur eine übrig geblieben. Diese schlüpfte in der letzten Nacht und wurde heute der 2. Kryptarum-Erdhummel (Doppelkasten II) zugesetzt. Die Adoption verlief gut und die Arbeiterin unterstützt die bisher noch arbeiterinnenlose Königin, welche ein Nest bestehend aus mind. 7 Kokons und weiteren Eiern bebrütet. Zudem ist die Steinhummel aus dem blauen Kasten ausgefallen. Die Dunkle Erdhummel aus dem Schweglerkasten und die Ackerhummel (Doppelkasten I) sind erfreulicherweise weiterhin wohlauf. Bei der Dunklen Erdhummel müsste in den kommenden Tagen mit Nachwuchs zu rechnen sein.

herrliches Frühlingswetter

Königin der Mittleren Wespe an Johannesbeere

Königin der Dunklen Erdhummel im Schweglerkasten

Nest der Dunklen Erdhummel im Schweglerkasten - bald müssten hier die ersten Arbeiterinnen erscheinen

Königin der Kryptarum-Erdhummel (Doppelkasten II)

Brutwaben der Kryptarum-Erdhummel (Doppelkasten II) - hier mit der adoptierten Arbeiterin aus dem verwaisten Nest der anderen Kryptarum-Erdhummel


24.04.11: Erste Arbeiterin bei Dunkler Erdhummel! Bei der Dunklen Erdhummel (Schweglerkasten) ist die erste Arbeiterin geschlüpft. Noch unausgefärbt und nass saß sie auf der kleinen Brutwabe. Ihre Schwestern sollten bald folgen. Auch bei der Ackerhummel habe ich während eines Sammelfluges der Königin vorsichtig kontrolliert und fand einen fast vollen Honigtopf und ein dickes Larvenknäuel, also auch hier scheint alles in Ordnung zu sein.

 

 

Die erste Arbeiterin bei der Dunklen Erdhummel ist geschlüpft...

 

 

Später sitzt auch Königin nach einem Sammelflug wieder auf den Brutwaben...

 

 

Nestchen der Ackerhummel

 


29./30.04.11: Arbeiterinnen! Die 1. Generation ist bei meinen beiden Erdhummelvölkern geschlüpft und fliegt bereits rege aus (je 7-8 Arbeiterinnen). Die Königinnen der beiden Völker beteiligen sich nicht mehr an der Nahrungsbeschaffung und bleiben im Nest. Die Ackerhummelkönigin besitzt mittlerweile ein Puppenknäuel aus 6 Kokons, hier sollte in 7-10 Tagen mit Nachwuchs zu rechnen sein. Da in der kommenden Woche ein Kaltlufteinbruch ansteht, habe ich nun die Fütterung mit Zuckerlösung auf alle 3 verbliebenen Kolonien ausgedehnt.

 

 

Frühlingsstimmung im Erzgebirge

 

 

Blick ins Nest der Dunklen Erdhummel - oben links die Königin

 

 

Auch bei der Kryptarum-Erdhummel gibt es Nachwuchs, links die Königin auf der Polsterwolle...

 

 

Blick in das Nest der Kryptarum-Erdhummel

 

 

Fütterung mit Laborduranglas wird gern angenommen - hier Königin + Arbeiterinnen der Kryptarum-Erdhummel

 

 

Auch bei der Ackerhummel war jemand anzutreffen...

 


06.05.11: Kaltlufteinbruch! Eine Woche mit zeitweiligem Schneefall und markanten Nachtfrösten liegt hinter uns! Glücklicherweise haben die Nester diesen "Winterrückfall" unbeschadet überstanden, was nicht zuletzt an der Zufütterung gelegen hat. Mittlerweile wird es wieder wärmer und flugfreundlicher. Zwar ist die Ackerhummel noch allein, aber bis zum Schlupf ihrer ersten Arbeiterinnen sollte es nicht mehr lange dauern. Die Erdhummelnester entwickeln sich weiterhin gut und es gibt bereits zahlreiche neue Kokons, Larven sowie Eigelege in den Nestern. Die 2. Generation dürfte dort in den kommenden Tagen schlüpfen.

 

 

freundliches Wetter nach dem Kaltlufteinbruch

 

 

Blick auf den Hummelstand

 

 

Königin der Dunklen Erdhummel beim Abdecken der Waben

 

 

Blick ins Nest der Dunklen Erdhummel

 

 

Positives lässt sich auch über die Kryptarum-Erdhummel berichten...

 


 

weiter zu Teil 2

 

 

© www.insektenstaaten.de                                                    Konzipiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 * 768 Pixel !

 

CMS