Ackerhummel (Megabombus pascuorum)

 

 

links: Königin der Ackerhummel; rechts: "Junge" Ackerhummelkolonie

 

Ackerhummelnest mit Geschlechtstierbrut

 

Ackerhummelarbeiterin (links) und Ackerhummeldrohn mit auffallend gelblicher Zeichung (rechts) bei der Nahrungssuche...

 

Ackerhummeldrohn - die Gelbfärbung kann bei den Männchen sehr kräftig ausgeprägt sein...

 

Aussehen:

Die Thoraxoberseite (Brustoberseite) ist meist rötlich braun bis gelbbraun. Die Brustseiten und Unterseite sind grau bis weißlich gefärbt, der Hinterleib schwarz bis grau und die Hinterleibspitze ist wiederum rotbraun. Die Drohnen sind oft kräftig goldbraun gefärbt, teils auch auf dem Abdomen.

 

Größe: Königin:    Länge: 15-18mm, Rüssellänge: 13-14mm
  Arbeiterin: Lange: 9-14mm, Rüssellänge: 11-12mm
  Drohnen:   Länge: 10-14mm, Rüssellänge: 10-11mm

 

Flugzeiten:

Königinnen ab Mitte April - Mitte Mai; Arbeiterinnen ab Mai bis Ende Oktober; Jungköniginnen und Drohnen von Ende August bis in den Oktober

 

Nistweise:

Nest ober- und unterirdisch, dabei in Mäusenestern, Vogelnestern, unter Grasbüscheln...

 

Brutpflegetyp:

Pocketmaker - der gesammelte Pollen wird in angebaute Taschen an den Larvenwiegen eingetragen und daraus die Brut gefüttert.

 

Maximale Volkstärke:

(Arbeiterinnen, Jungköniginnen,

Drohnen)

meist nur bis zu 70 Tiere, gelegentlich auch bis zu 100 Tiere

 

Weiterführende Links:

- Entwicklung eines kräftigen Volkes der Ackerhummel in einem Hummelkasten (Hummeltagebuch 2006)

- Entwicklung eines weiteren Nestes der Ackerhummel (Hummeltagebuch 2008)

- Entwicklung eines Nestes der Ackerhummel - später durch Tier geplündert (Hummeltagebuch 2009)

 

 

© www.insektenstaaten.de                                                    Konzipiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 * 768 Pixel !

 

CMS