Tagebuch einer Sächsischen Wespe 2018

 

Neben einem Hummeltagebuch für das Jahr 2018 gibt es dieses Jahr ein weiteres Tagebuch zu einer Sächsischen Wespe (Dolichovespula saxonica). Denn auf unserem Balkon hat sich eine Königin dieser Art in einem im letzten Jahr für eine Umsiedlung verwendeten Hornissenkasten angesiedelt. Ich entdeckte das Nest erstmals am 29.04. mit dem Einflug der Königin. Nun hoffe ich, dass die Königin durchhält und die Nestentwicklung ein ganzes Tagebuch füllen kann. Drücken wir die Daumen!

 

Die Sächsische Wespe ist übrigens eine friedliche Wespenart, die sich nur bei Störungen direkt am Nest verteidigt. Sie ist zudem ganz gut an den Menschen gewöhnt, da sie oft auf Dachböden und in menschlicher Nähe nistet. Dadurch wird sie leider aus Unkenntnis auch oft vernichtet. Dabei ist diese Art weder lästig noch wird sie uns am Essenstisch den Kuchen streitig machen wollen. Letzteres ist nur eine Eigenheit von Deutscher und Gemeiner Wespe - wobei dieses Problem auch mit menschengemacht ist, u.a. durch herrschenden Nahrungsmangel während des Saisonhöhepunktes dieser beiden Arten (gemähte Felder, etc.). Die Sächsische Wespe ist daher stets sehr schützenswert, da sie viele Insekten vertilgt und damit eine wichtige Rolle in der Natur einnimmt...

 


29.04.2018: Nest entdeckt! Heute habe ich beim Aufenthalt auf dem Balkon eine Wespe in einen noch auf dem Balkon befindlichen Hornissenkasten fliegen sehen. Interessiert schaute ich in den Kasten und fand eine nur ca. 3 Tage alte Anfangswabe. Das kleine Nest bestand zur diesem Zeitpunkt am Vormittag aus einer halben Nesthülle und wenigen Wabenzellen, welche bereits alle mit Eiern bestiftet waren. Die Königin schaffte noch den ganzen Tag viel Baumaterial (abgeraspeltes Holz) heran. Bereits zum Abend war die Nesthülle fast komplett geschlossen.

 

 

Der Hornissenkasten, welchen sich eine Sächsische Wespe als Nistplatz ausgesucht hat...

 

Die Nestgründung ist bereits etwa 3 Tage alt - in den Wabenzellen sieht man die Eier, geschützt von der noch offenen Nesthülle...

 

Es herrscht gutes Flugwetter und zahlreiche Blüten diverser Pflanzen bieten ein gutes Nahrungsangebot...

 

Bis zum Abend ist die Nesthülle weitgehend geschlossen...

 


05.05.2018: Larven und weiterer Ausbau der Nesthülle! Das Wetter ist weiterhin tagsüber warm und flugfreundlich. Mittlerweile gibt es die ersten größeren Larven in der Mitte der Wabe, welche von der Königin versorgt werden. In den letzten Tagen gab es nur wenige Baufortschritte - die Königin hat sich vor allem um die Bebrütung der Eier und Larven gekümmert, was gerade in kühlen Nächten wichtig war. Die bereits größeren Larven helfen nun bei der Nesttemperierung mit. Im Gegensatz zu Hummeln, wo vor allem die Puppen das Nest mit wärmen, sind es hier insbesondere die Larven, welche die Temperatur im Nest mit regulieren können. Mittlerweile hat die Königin auch die 2. Nesthülle begonnen.

 

Nach wie vor herrscht weiterhin gutes Flugwetter...

 

Auch unsere Wespenkönigin ist viel unterwegs - hier ein Foto von ihr beim Anflug des Nistkastens...

 

In diesem Fall wurde Baumaterial gesammelt und dieses wird nun auf die 2. Nesthülle Schicht für Schicht aufgetragen...

 

Portrait der Königin - man erkennt hier schön die kronenförmige Gesichtszeichnung der Sächsischen Wespe...

 

Blick in das Nest - es sind bereits größere Larven vorhanden...

 


06.05.2018: Kaum Veränderung, nur die 2. Nesthülle ist noch geringfügig gewachsen. Die Königin ist oft auf der Jagd zu beobachten und sehr um die Versorgung der Larven bemüht.

 

Blick auf das Nest - im Nest ist gerade die Königin zu Gange und man erkennt einen ihrer Flügel - sie lässt sich von mir nicht stören...

 


09.05.2018: Die Nesthülle wurde deutlich zurückgebaut, was wohl durch umfangreiche Nestumbauten und das gleichzeitig warme Wetter bedingt ist. Dadurch kann man nun schön in das Nest schauen. Einige Larven sind schon recht groß und sollten sich bald verpuppen. Die Königin unternimmt viele Versorgungsflüge und bringt den hungrigen Nachkommen fleischhaltige Nahrung in Form erbeuteter Insekten.

 

Die Königin auf ihrem Nest - die Nesthülle wurde zurückgebaut, was einen besseren Blick auf die Wabe erlaubt...

 

Die Larven sind gut gewachsen und stehen kurz vor der Verpuppung...

 


10.05.2018: Erste Puppen! Die ersten beiden Larven haben sich im Laufe der letzten 24 h verpuppt und weitere Larven stehen kurz davor. Die äußere Nesthülle ist zudem erweitert worden.

 

Die Königin beim Füttern der Brut...

 

Deutlich sind die beiden verdeckelten Zellen (Puppen) im Zentrum der Wabe erkennbar...

 


 

Aktualisierung folgt zeitnah!

 

 

© www.insektenstaaten.de              Impressum und Datenschutz                     Konzipiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 * 768 Pixel !

 

CMS