Migration eines Hornissennestes I - 2006

 

Nicht schlecht staunte ich, als mich die Nachricht über ein Hornissennest in einem Jägerhochstand ereilte. Zufälligerweise war es ein Hochstand, in welchen schon 2004 ein Hornissenvolk einzog. Auch dieses Jahr ist wieder eine Kolonie dorthin umgezogen. Folgend soll nun wieder die Entwicklung dieses Nestes hier dokumentiert werden.

 

Nestumgebung und Neststandort:

 

 

Neststandort

 

Nestdokumentation:

 


29.7.06: Erstaufsuchung des Nestes! Bei der heutigen ersten Begehung dieses Neststandortes fand ich ein kleines Hornissennest mit 2 1/2 Wabenetagen und etwa 20 Tieren. Auch die Königin war schon im Nest vorzufinden, lies sich aber immer nur sehr kurz blicken. Die Tiere blieben während der Aufnahmen sehr ruhig.

 

genau an dieser Stelle befand sich 2004 schon einmal ein Hornissennest, wie auch die Papierreste am Holz zeigen

 

 

 

 

 

 

schön sind die bestifteten Zellen zu erkennen (Eier)

 

die linke Hornisse trägt Nahrung herbei

 


15.8.06: Nach längerer Zeit habe ich wieder nach dem Hornissennest gesehen. Es hat sich gut entwickelt, besteht aus 3 Wabenetagen, wobei die 4. Etage bereits begonnen wurde. Die 3. Etage besteht vollständig aus Großzellen, wo sich die Geschlechtstiere entwickeln werden. Alle Zellen sind bereits bestiftet, einige größere Larven (der ersten Drohnen und Junköniginnen) sind in der 3. Etage bereits erkennbar. Etwa 60 Hornissen bewohnen das Nest.

 

 

das Nest wurde umfangreich erweitert

 

 

 

deutlich sind im Zentrum der 3. Etage die Larven zu erkennen

 

 

hier gelang mir ein Foto vom Hinterleib der Königin

 

Nesterweiterung durch eine Arbeiterin

 


 

weiter zu Teil 2

 

 

© www.insektenstaaten.de                                                    Konzipiert für eine Bildschirmauflösung von 1024 * 768 Pixel !

 

CMS